Français

Burger, Johann Peterus (1823-1866)

Pfarrer und Theologe. Bürger von Laufen. Geboren am 28. Juni 1823 in Laufen. Gestorben am 22. März 1866 in Brislach. Konfession: römisch-katholisch. Sohn des Johann Fridolin Burger von Laufen, Orgelbauer, und der Katharina Nauer von Einsiedeln.
Nach dem Besuch der Klosterschule Mariastein studierte B. Theologie in Solothurn und Freiburg. Am 26. Dezember 1849 wurde er zum Priester geweiht. Darauf folgten Vikariate in Wolfwil (SO) (1850-1851) und Bern (1851-1856), wo er als Seelsorger in Deutsch und Französisch arbeitete. 1856-1866 war B. Pfarrer von Brislach.
B. publizierte als Mitarbeiter der pastoraltheologischen Fachzeitschrift St. Hedwigsblatt und war Autor einer kirchenrechtlichen Publikation (Die eidgenössischen und kantonalen Konkordate, Gesetze, Verordnungen betreffend die Verehelichungen in der Schweiz zwischen Angehörigen der verschiedenen Kantone und des Auslandes, Bern und Solothurn, 1862). Als Mitglied der Bezirksschulkommission Laufen engagierte er sich für die Förderung der Volksschule. In der Freizeit hegte B. grosses Interesse an Botanik und legte ein Herbarium an.

Emma Chatelain und Kiki Lutz, 15/11/2005
Übersetzung: Kiki Lutz, 1/10/2012

Bibliografie

Biolex, Personenlexikon des Kantons Basel-Landschaft, Online-Version (Stand 29.08.2012): http://www.baselland.ch/BURGER_Johann-P-htm.291219.0.html
Eugène Folletête, « Rauracia Sacra. Première partie », in Actes SJE, 36, 1931, p.118
Historischer Verein des Kantons Bern (Hg.), Sammlung Bernischer Biographien, Bern 1884, Bd. 1, S. 19-20