F | D

Jermann, Gottfried («dr Räuber») (1902-1954)

Bürger von Dittingen, geboren am 4. November 1902 in Dittingen, gestorben am 21. Januar 1954 in Laufen. Konfession: römisch-katholisch. Sohn des Ludwig, Landwirt und Fuhrmann, und der Philippine Schmidlin. Fünf Geschwister.
Primarschule in Dittingen. Lehre als Steinhauer in Röschenz. Danach Arbeit in der Papierfabrik Zwingen. Auf Wanderungen im Juragebirge begeisterte er sich für den Bergsport. Seine Schwester Ida begleitete ihn bei mehreren Besteigungen von Viertausendern in den Walliser und Berner Alpen. 1946 trat er mit den Gebrüdern Hans und Karl Schlunegger aus Wengen in Kontakt. Zusammen bildeten sie die erste Schweizer Seilschaft zur Besteigung der Eigernordwand. Das Vorhaben gelang am 4. und 5. August 1947 in 38 Stunden – was damals Rekordzeit war. (Vgl. Rekord von 2011: 2 Stunden 28 Minuten).
Der Übername «Räuber» stammt von J.s Vorliebe fürs Theaterspielen, wobei er öfters die Rolle des Räubers übernahm.


Autor*in der ersten Version: Kiki Lutz, 28/02/2012

Letzte Änderung: 02/08/2012

Bibliografie

Paul Anklin, «Erstbesteigung der Eigernordwand», in Laufentaler Jahrbuch Nr. 3, 1988, S. 31-35
Biolex Personenlexikon des Kantons Basel-Landschaft, Online-Version (Stand 27.10.2011): http://www.baselland.ch/JERMANN_Gottfried-htm.293901.0.html
Heinz Buser, «Gottfried Jermann / "Der Räuber"», in Heimatkunde Dittingen, Dittingen 2005, S. 243-245
Werner A. Gallusser, «Das Laufental als Heimat der Bevölkerung und regionale Wirklichkeit», in Andreas Cueni (Hg.), Lehrblätz Laufental, Zürich 1993, S. 11-28
Roger Jud, Reiseführer Laufental, Promotion Laufental (Hg.), Laufen 2009, S. 40
Laufentaler Museumsverein (Hg.), «Dittingen», in Laufentaler Museumshefte Nr. 6, Laufen 1993 (ohne Seitenzahl)

Zitiervorschlag

Kiki Lutz, «Jermann, Gottfried («dr Räuber») (1902-1954)», Lexikon des Jura / Dictionnaire du Jura (DIJU), https://diju.ch/d/notices/detail/1000274-jermann-gottfried-dr-rauber-1902-1954, Stand: 27/01/2023.

Kategorie

Biografie
Biografie