Français

Schmid, Léon (1869-1946)

Bürger von Delsberg. Geboren in Delsberg am 25. März 1869. Gestorben in Arlesheim am 1. Juni 1946, bestattet in Delsberg.
Bruder des Alfred Schmid (1873-1835). Neffe des Joseph Schmid (1815-1889).
Ausbildung in Delle (F), am Kollegium St. Michael in Freiburg i.Ü. und Theologiestudium am Priesterseminar in Luzern. Am 14. Juli 1895 erhielt S. die Priesterweihe. Danach wurde er Präfekt des Konviktes Luzern, 1896 Vikar in Courchapoix, 1897 Hausgeistlicher an der Viktoriaklinik in Bern, 1898 Kaplan im Waisenhaus Dietingen (D). Danach zog er als Pfarrer nach Künten (AG). 1900-1912 Pfarrer von Himmelried (SO) und 1912-1914 Pfarrer von Dittingen. Darauf folgten Pfarrstellen in Schönenbuch (BL, bis 1915) und Wisen (SO, bis 1919). Am 17. Dezember 1919 Installation als Pfarrer von Montsevelier, wo er bis 1926 blieb. 1926-1938 Hilfspriester in Grellingen. Seine letzten Lebensjahre verbrachte er in Arlesheim.
(Abweichende Angaben bei Lachat, 1970: Vorname: Alfred; Geburtsdatum 20. März 1869).

Emma Chatelain et Kiki Lutz, 28/11/2005
Übersetzung: Kiki Lutz, 7/10/2014

Bibliografie

Eugène Folletête, « Rauracia Sacra. Première partie », in Actes SJE, 36, 1931, S. 201
Paul Lachat, Geschichte der Pfarrei Dittingen, Laufen 1970, S. 71-72