Français

Pro Jura

Tourismus- und Kulturverein, gegründet am 19. Juli 1903 in Moutier unter dem Namen Société jurassienne de développement (= Jurassische Gesellschaft für Entwicklung, ab 1938 Pro Jura). Initiant war Albert Joray, Gerichtsschreiber und Bürgermeister sowie Präsident des Verschönerungsvereins von Moutier. Seit seiner Gründung ist der Verein in allen sieben jurassischen Bezirken aktiv und setzt sich für deren Entwicklung ein: Pruntrut, Delsberg, Freiberge, La Neuveville, Moutier, Courtelary und Laufen.
Der Sitz von Pro Jura befindet sich in Moutier mit den Abteilungen Administration, Verlag und Reisen. Der Verein zählt rund 2000 Mitglieder aus dem Jura, dem Berner Jura und dem Ausland.
Pro Jura hat viele touristische und kulturelle Projekte initiiert und umgesetzt, z.B. das Netz von Ski- und Wanderrouten oder die Einrichtung von Fremdenverkehrsämtern und Wirtschaftsverbänden. 1937 entwarf Pro Jura eine jurassische Flagge, die 1951 vom Berner Regierungsrat anerkannt wurde.
Bis 1978 publizierte Pro Jura sein eigenes Kulturmagazin. Seit 1982 veröffentlicht er die Zeitschrift Jura Pluriel in Zusammenarbeit mit den Kantonsbehörden.
Die Zeit der Juraplebiszite war für den Verein eine Herausforderung: Er musste sich angesichts des zweigeteilten Juras neu definieren und geriet in finanzielle Schwierigkeiten (Bern schränkte die Subventionen ein bevor der Kanton Jura in die Lücke springen konnte). Deshalb gründete Pro Jura 1973 ein Reisebüro, dessen Erlös das Weiterbestehen des Vereins ermöglichte.
Nach der Gründung von Jura Bernois Tourisme und Jura Tourisme wurde es für Pro Jura als bisher einzige Tourismusorganisation im Jura schwieriger, seine Position weiter zu behaupten. Der Verein konzentrierte sich daraufhin mehr auf die Publikationen, denn er war seit jeher auch als wichtiges Verlagshaus tätig.

Emma Chatelain, 18/01/2006
Übersetzung: Kiki Lutz, 25/02/2011
Letzte Aktualisierung: 5/12/2011

Archivbestände

Mémoires d'Ici (Saint-Imier), Dokumentationsdossiers « Pro Jura », « Office du tourisme »

Bibliografie

Pierre Rebetez, Pro Jura 1903-1978, Pro Jura, 1978

Francis Erard, « Pro Jura », in Bernard Prongué (Hg.), Le canton du Jura de A à Z, Porrentruy, 1991, S. 167-168

André Richon (Hg.), Pro Jura, 90 ans au service du pays jurassien, 1903-1993, Pro Jura, 1993
Raymond Bruckert und Francis Erard (Vorwort von Jean-Claude Zwahlen), (R)évolutions. Cent ans de loisirs et de progrès en pays jurassien, Moutier, Ed. Pro Jura, 2003
Hinweise erhalten von Gérard Cattin.

Link: http://www.projura.ch/