Français

Merlinquelle

MerlinquelleDie sehr ergiebige Merlinquelle befindet sich am Fusse des Chasseral in der Klus von Rondchâtel, oberhalb von Frinvillier (Friedliswart). Aus ihr fliessen der Schüss je nach Niederschlagsmenge zwischen 3'000 und 300'000 Liter Wasser pro Minute zu. Das vollkommen karstige Einzugsgebiet der M. umfasst Près-d’Orvin, Mont-Sujet und teilweise den Bereich Montagne de Boujean-Plagne-Vauffelin-Romont.
Die M. wurde in den 1870er Jahren der Gemeinde Plagne abgekauft - von der Stadt Biel, die damals ein starkes Bevölkerungswachstum verzeichnete. Ende 20. Jh. deckte die Quelle fast 45% des Wasserbedarfs der Stadt Biel (3'500'000 m3 pro Jahr). Heute wird die Quelle nicht mehr so stark genutzt, zeitweise auch gar nicht, da die Wasserqualität durch die Expansion der städtischen Agglomeration und die intensive Landwirtschaft in ihrer Nähe bedroht ist.  

(Quellfassung : Schweizer Landeskarte 1 : 25 000, Blatt 1126, Büren a.A., Koord. 585 887 / 224 362)

Raymond Bruckert, 7/05/2008
Übersetzung: Kiki Lutz, 23/10/2014
Letzte Aktualisierung: 8/03/2018

Archivbestände

Stadtarchiv Biel: Merlinquelle oder Merlin-Quelle, zahlreiche Referenzen.

Bibliografie

Raymond Bruckert, « La source Merlin », in Jura Pluriel Nr. 13, Frühling-Sommer 1988, Pro Jura, Moutier 1988
Energie Service Biel/Bienne 4, rue de Gottstatt, 2504 Biel/Bienne: Technische Informationen