Français

Georges Ruedin SA

Die Uhrgehäusefabrik «Georges Ruedin SA» wurde 1926 unter dem Firmennamen «Jaquat Ruedin et Cie» von Georges Ruedin und Albert Jaquat in Bassecourt gegründet. In der Folge wechselte die Firma den Namen mehrmals in «Georges Ruedin» (1933), «Georges Ruedin SA» (1951) und «Manufacture Ruedin SA» (2002).
In der Anfangsphase zeichnete Albert Jaquat für die Produktion und das Personal verantwortlich, während Georges Ruedin sich um die kaufmännische Leitung kümmerte. Die G. mietete die Gebäude der ehemaligen Uhrenfabrik Bassecourt von deren Besitzerin «Phénix Watch Co SA» aus Pruntrut. 1927 kauften Jaquat und Ruedin die Liegenschaft auf und liessen sie während des ganzen Jahres 1928 weitgehend umbauen. Ein Jahr später kämpfte das Unternehmen mit den Folgen der Weltwirtschaftskrise. Die Inhaber entschieden sich für eine Reorganisation und gründeten per 1. November 1933 die neue Gesellschaft «Georges Ruedin».
1943 wurden eine neue Turbine und ein Generator eingebaut. Dieses Mini-Kraftwerk produzierte bis ins Jahr 1990 Strom. 1971 übernahmen es die Firma «Tréfileries Réunies SA» aus Biel und 1989 die Swatch Group.

Emma Chatelain, 5/03/2009
Übersetzung: Kiki Lutz, 12/05/2016

Bibliografie

Jean-Daniel Kleisl, Piquerez SA et Ruedin SA. Le patronat de la boîte de montre dans la vallée de Delémont. L’exemple de E. Piquerez SA et de G. Ruedin SA à Bassecourt (1926-1982), Alphil, Delémont, 1999, S. 41, 43-48
Georges Cattin, Les centrales électriques jurassiennes, Saignelégier, 2006, S. 217-223
http://www.moneyhouse.ch (3.3.2009)
http://www.swatchgroup.ch/fr/brands_and_companies/production/manufacture_ruedin (3.3.2009)