Français

Bakunin, Michail (1814-1876)

Geboren am 30. oder am 8. Mai 1814 in Prjamuchino in der Nähe von Torschok (Gouvernement Twer, heute Kalinin, Russland). Gestorben am 1. Juli 1876 in Bern, wo er auch begraben ist.

Für eine umfassende Biografie, s. Artikel im HLS.

Dieser Artikel im Lexikon des Jura enthält Ergänzungen zu B.s Bezügen zum Jura:

Tatsächlich steht B. in enger Verbindung zur Gründung der Fédération jurassienne 1872, die aus einer Spaltung der Fédération romande (Vereinigung der welschen Sektionen der Internationalen Arbeiter-Assoziation, später Erste Internationale) hervorging. Auf der einen Seite standen die Jurassier als Anhänger von B.s Ideen, auf der anderen Seite deren Gegner aus Genf und La Chaux-de-Fonds.

Zu jener Zeit trafen sich die Anhänger Bakunins im Berner Jura zu heimlichen Versammlungen in verschiedenen Cafés des Haut-Vallon de Saint-Imier: im Restaurant de la Clef in Saint-Imier, im Hôtel de la Balance in Sonvilier und im Restaurant du Roc-Mil-Deux in Les Convers. Die feindschaftliche Einstellung des Bürgertums und der Führungsklasse verlangte damals den Anarchisten ein hohes Mass an Vorsicht ab. Um nicht aufzufliegen, wurden die Fenster während dieser nächtlichen Zusammenkünfte daher verdunkelt.

B. hat dem Jura insgesamt drei Besuche abgestattet:
- Vom 20. bis zum 22. Februar 1969 weilte er in Le Locle, wo er drei spätere Führungsmitglieder der Fédération jurassienne traf: James Guillaume (1844-1916), Adhémar Schwitzguébel (1844-1895) und Auguste Spichiger (1842-1919).
- Vom 28. April bis Mitte Mai 1871 fand er sich in Sonvilier zu drei Gesprächen im Hôtel de la Balance ein. Während dieser zwei Wochen besuchte er auch das Restaurant de la Clef in Saint-Imier und wohnte im Bauernhaus «Sous le Château» (d’Erguël) in Sonvilier.
- Vom 15. bis zum 30. September 1872 hielt er sich in Saint-Imier auf – anlässlich des Kongresses, der zur Gründung der Fédération jurassienne führte.

Robin Moschard, 18/07/2012
Übersetzung: Kiki Lutz, 12/11/2012
Letzte Aktualisierung: 14/11/2013

Bibliografie

- Robert Félalime, Saint-Imier et le Vallon de nos ancêtres, éd. Intervalles 1998, S.33ff., 38, 41, 194, 195-196, 234, 243, 244, 246 Anm. 9, 262-263, 269 Anm. 52, 272-273, 283 Anm. 19, 285, 299 Anm. 301 '
- Michel Bakounine, Trois conférences faites aux ouvriers du Val de Saint-Imier : précédé de manifeste adressé aux ouvriers du Vallon de Saint-Imier (Adhémar Schwitzguébel), Canevas, 1990
'- James Guillaume, L’Internationale, documents et souvenirs, 4 Bde., 1905-1910 (neue Auflagen 1980-1985, 2 Bde., mit einer Biografie von Marc Vuilleumier, Bd. 1 :1864-72, Bd. 2 : 1872-78, index und Bibl., Lebovici 1985)'
- Charles Thomann, Le mouvement anarchiste dans les Montagnes neuchâteloise et le Jura bernois, 1947 '
- Jacques Freymond, La Première Internationale et le Jura, 2e colloque du Cercle d’études historiques de la SJE, 1973 '
- www.sonvilier.ch/bakou.htm (5.7.2012)''
- Mémoire d’ici (Saint-Imier), Webdossier: De Londres à Saint-Imier : naissance d’un mouvement anarchiste dans les montagnes jurassiennes. La Fédération jurassienne et ses acteurs'
- Bibliothèque de la vile de La Chaux-de-Fonds, Webdossier: L’anarchisme dans le Jura bernois et les Montagnes neuchâteloises