F | D

Nationalrat

Der Nationalrat repräsentiert das Volk und bildet zusammen mit dem Ständerat die Bundesversammlung. Die Sitze des Nationalrats sind gemäss Einwohnerzahl auf die verschiedenen Kantone verteilt (ursprünglich ein Sitz pro 20'000 Einwohner). 1848 umfasste der N. 111 Sitze. Die Zahl wuchs infolge der Zunahme der Bevölkerungsdichte an und wurde 1962 auf 200 festgelegt. Jeder Kanton bildet einen Wahlkreis, dem mindestens ein Sitz zusteht.

Seit 1919 werden die Nationalräte und seit 1971 auch die Nationalrätinnen im Proporzwahlverfahren gewählt. Die Amtsdauer beträgt vier Jahre und es besteht die Möglichkeit zur Wiederwahl. Die Wahlen finden jeweils in der ganzen Schweiz gleichzeitig alle vier Jahre am vorletzten Sonntag im Oktober statt.

 

Vertretung Berns, des Berner Jura, des Kantons Jura und des Laufentals im Nationalrat

Der Kanton Bernhls zählte von 1963 bis 1971 33 Nationalratssitze und von 1971 bis 1979 31. 1979 wurden zwei Sitze an den neu gegründeten Kanton Jurahls abgetreten, was bis heute unverändert bleibt. Im Kanton Bern blieb die neue Anzahl Sitze (29) ebenfalls bis 1999 bestehen und sank in der Folge auf 28 (1999-2003), 26 (2003-2011), 25 (ab 2015) und 24 (ab 2019).

Kanton Jura: 1979 gingen die beiden neuen jurassischen Sitze an die Christlichdemokratische Volkspartei CVP und die Unabhängige Christlichsoziale Partei (Parti chrétien-social indépendant PCSI). Letztere hat später ihren Sitz im N. verloren, während die CVP ihre Vertretung immer halten konnte, ausser von 1983 bis 1987, als die beiden Sitze vorübergehend von der Sozialdemokratischen Partei SP und der Freisinnigen Partei FDP besetzt wurden. Ab 1995 teilen sich SP und CVP die Sitze, ausser in der Amtsperiode 2007-2001, als die SVP mit Dominique Baettig einen Sitz erobern konnte.

Im Kanton Bern waren die jurassischen Nationalräte anfangs liberal, freisinnig oder katholisch-konservativ. Die bernischen Reformiert-Konservativen traten 1881, die Sozialdemokraten 1914 und die Bauern-, Gewerbe- und Bürgerpartei BGB 1922 erstmals in den N. ein. In der Legislaturperiode 1976-1979 gab es im Kanton Bern sieben und in der darauffolgenden Periode acht jurassische Nationalräte. Dies bedeutet, dass die Gründung des Kantons Jura keinen unmittelbaren Einfluss auf die Vertretung des Jura im N. hatte. Die Zahl der jurassischen Nationalräte und -rätinnen des Kantons Bern nahm jedoch daraufhin stetig ab, bis im Jahr 1995 nur noch ein einziger übrig blieb (Walter Schmied, SVP). Bei den Wahlen von 2007 wurde Walter Schmied durch Jean-Pierre Graber (SVP) abgelöst und ein zweiter französischsprachiger Nationalrat wurde gewählt: das Bieler Mitglied der jurassischen Députation im Grossen Rat, Ricardo Lumengo (SP), der übrigens der erste Nationalrat dunkler Hautfarbe war, der je unter der Bundeshauskuppel seinen Platz einnahm. 2011 wurde er nicht wiedergewählt. Jean-Pierre Graber (SVP) übernahm 2011 inmitten der Amtsperiode als erster Nachrückender den freiwerdenden Sitz von Ständerat Adrian Amstutz im Nationalrat, doch Amstutz wurde als Ständerat bei den Wahlen im selben Jahr nicht wiedergewählt und kehrte in den Nationalrat zurück. Dies hatte zur Folge, dass der Berner Jurahls zum ersten Mal seit 1848 keine·n Vertreter·in im N. hatte. Im März 2015 änderte sich diese Situation mit der Rückkehr von Jean-Pierre Graber aber wieder.

Unter den jurassischen Nationalräten·innen war die Linke mit der SP und Jean-Claude Crevoisier vom Parti socialiste autonome (PSA) zum letzten Mal für eine lange Zeit in der Legislaturperiode 1979-1983 vertreten, dann erst wieder 2007. Die Mehrheit der Sitze hatte der Freisinn inne: Geneviève Aubry, Marc-André Houmard und Raoul Kohler.

Seit 1979 gab es in jeder Legislaturperiode einen bernjurassischen Nationalrat der SVP (ausser 1987-1991, als drei Freisinnige sich die Sitze teilten), während die CVP nur einmal zum Zuge kam: 1991-1995 mit Jean-Claude Zwahlen und Hubert Frainier.

Nach Ende der Amtszeit von Jean-Pierre Graber 2015, nahm Manfred Bühler (SVP) im N. einen Sitz ein. Nach seiner Abwahl 2019 verlor der Berner Jura erneut seine Vertretung im Nationalratssaal. Dies änderte sich wiederum 2023 mit dem zweiten Eintritt Bühlers in den Nationalrat infolge der Wahl von SVP-Nationalrat Albert Rösti in den Bundesrat.

Laufentalhls: Aus dem Laufental stammten zu Zeiten, als es noch zum Kanton Bern gehörte, drei Nationalräte: Niklaus Kaiserhls 1864-1884, Otto Burgerhls 1922-1925 und Rainer Weibelhls 1955-1967. Nach dem Kantonswechsel war der Bezirk mit zwei weiteren Nationalräten im Bundesparlament vertreten: Rudolf Imhof 1995-2003 und Walter Jermann 2003-2007.


Nationalräte·innen aus dem Jura und dem Berner Jura seit 1848

Eintritt-Austritt,Vorname, Name, Partei, Heimatort, Lebensdaten


06.11.1848-30.11.1851 Xavier Péquignothls, Liberale, Le Noirmonthls, 1805-1864

06.11.1848-30.11.1851 Cyprien Revelhls, FDP, La Neuvevillehls, 1805-1886

06.11.1848-21.06.1864 Xavier Stockmarhls, Liberale, Pruntruthls, 1797-1864

01.12.1851-03.12.1854 Xavier Elsässerhls, Konservative, Pruntrut, 1805-1871

01.12.1851-03.12.1854 Pierre-Ignace Aubryhls, Konservative, Saignelégierhls, 1796-1878

01.12.1851-05.1854 Charles Moreauhls, Konservative, Delsberghls, 1820- vor 1876

01.12.1851-03.12.1854 Auguste Moschardhls, Ref. Konservative, Moutierhls, 1817-1900

04.12.1854-05.12.1869 Cyprien Revelhls, FDP, La Neuveville, 1805-1886

04.12.1854-21.06.1870 Edouard Carlinhls, FDP, Rang (Frankreich), 1817-1870

03.07.1854-01.12.1878 Paul Migyhls, FDP, Pruntrut, Saint-Ursannehls, 1814-1879, Nationalratspräsident 06.07.1857-05.08.1857

20.09.1864-30.11.1884 Niklaus Kaiserhls, FDP, Grellingenhls, 1819-1886

06.12.1869-01.12.1878 Pierre Jolissaint,hls FDP, Réclèrehls, 1830-1896

05.12.1870-30.11.1890 Auguste Adolphe Klayehls, FDP, La Neuveville, 1821-1898

02.12.1872-03.03.1879 Hippolyte Paulethls, FDP, Mont-Tramelanhls, 1818-1879

02.12.1878-04.12.1881 Abraham Boivinhls, Ref. Konservative, Moutier, 1815-1885

02.12.1878-04.12.1881 Albert Morelhls, Ref. Konservative, Corgémonthls, 1828-1889

02.12.1878-03.1886 Charles Kuhnhls, FDP, Bielhls, Pruntrut, 1831-1888

02.06.1879-01.1897 Joseph Stockmarhls, FDP, Courchavonhls, 1851-1919, Präsident 17.03.1896-01.06.1896

05.12.1881-30.11.1884 Jules Schnyderhls, Liberale, La Neuveville, 1843-1928

05.12.1881-30.11.1890 Ernest Francillonhls, FDP, Saint-Imierhls, Lausanne, 1834-1900

05.12 1881-06.12.1896 Henri Cuenathls, FDP, Coeuvehls, 1840-1918

01.12.1884-02.03.1896 Pierre Jolissainthls, FDP, Réclère, 1830-1896

07.06.1886-02.1887 Karl Engelhls, Konservative, Douanne (BE), 1839-1902

01.12.1890-10.1895 Joseph Choquardhls, Konservative, Delle (Frankreich), 1855-1937

01.12.1890-16.03.1914 Albert Gobathls, FDP, Cremineshls, 1843-1914

11.1895-23.12.1900 Casimir Folletêtehls, Konservative, Le Noirmont, 1833-1900

07.12.1896-03.12.1899 Joseph-Auguste Boinayhls, Konservative, Vendlincourthls, 1850-1931

16.03.1896-03.1912 Virgile Rosselhls, FDP, Tramelan-Dessushls, 1858-1933, Präsident 06.12.1909-05.12.1910

15.03.1897-03.12.1899 Louis-Emmanuel Péteuthls, FDP, Rocheshls, 1843-1924

04.12.1899-25.03.1902 Emile Boéchathls, FDP, Miécourthls, 1850-1902

04.12.1899-07.11.1917 Albert Locherhls, FDP, Biel, 1856-1917

18.03.1901-02.12.1928 Joseph Choquardhls, Konservative, Delle (Frankreich), 1855-1937

29.09.1902-06.1904 Louis Joliathls, FDP, Courtétellehls, 17.03.1846-22.04.1922

01.12.1902-11.1919 Ernest Daucourthls, Konservative, Pruntrut, 1848-1941

05.12.1904-02.12.1917 Henri Simoninhls, FDP, Le Bémonthls, 1855-1927

03.06.1912-02.12.1917 Robert B. Savoyehls, FDP, Le Locle (NE), 1851-1927

02.06.1914-03.12.1922 J.Emile Ryserhls, SP, Sumiswald (BE), 1866-1950

03.12.1917-11.1919 Xavier Jobinhls, Konservative, Les Boishls, 1864-1939

03.12.1917-19.11.1921 Maurice Goetschelhls, FDP, Pleignehls, 1858-1921

03.12.1917-10.12.1935 Achille Grospierrehls, SP, La Sagne (NE), 1872-1935

01.12.1919-03.12.1922 Théodore Moecklihls, FDP, Basadingen (TG), 1863-1952

04.12.1922-06.12.1925 Eugène-Emile Girodhls, BGB, Champozhls, 1860-1927

04.12.1922-06.12.1931 Paul Billieuxhls, FDP, Allehls, 1884-1960

04.12.1922-06.12.1925 Otto Burgerhls, BGB, Röschenzhls, 1864-1932

04.12.1922-06.12.1931 Xavier Jobinhls, Konservative, Les Bois, 1864-1939

03.12.1928-03.12.1939 Germain-Joseph Carnathls, BGB, Glovelierhls, 1894-1966

03.12.1928-03.12.1939 Joseph Ceppihls, Konservative, Delsberg, 1866-1947

13.03.1934-05.12.1943 Paul Billieuxhls, FDP, Alle, 1884-1960

02.12.1935-09.1938 Georges Moecklihls, SP, La Neuveville, 1889-1974

04.12.1939-05.12.1943 Ernest Vuillehls, SP, Tramelan-Dessus, 1878-1947

04.12.1939-30.11.1947 Henry Burrushls, Konservative, Boncourthls, Seleutehls, 1882-1957

04.12.1939-04.12.1955 Jean Gressothls, Konservative, Pruntrut, 1896-1965

06.12.1943-12.1948 Virgile Moinehls, FDP, Montignezhls, 1900-1987

06.12.1943-02.12.1951 Emile Giroudhls, SP, Le Locle, 1896-1963

01.12.1947-02.12.1951 Louis Lovishls, Konservative, Saulcyhls, 1913-1982

06.12.1948-02.12.1951 André Calame-Gygaxhls, FDP, Le Locle, 1898-1985

03.12.1951- 09.1956 Etienne Philippehls, Konservative, Delsberg, 1902-1997

06.12.1954-04.12.1955 Robert Bauderhls, FDP, Biel, 1916-1991

05.12.1955-16.03.1963 Emile Giroudhls, SP, Le Locle, 1896-1963

05.12.1955-03.12.1967 Rainer Weibelhls, CVP, Schenkon (LU), 1921-2002

24.09.1956-06.12.1959 Jean Gressothls, Konservative, Pruntrut, 1896-1965

07.12.1959-28.11.1971 Henri Geiserhls, BGB, Langenthal (BE), 1901-1976

07.12.1959-30.11.1975 Simon Kohlerhls, FDP, Elay (BE), Courgenayhls, 1916-1990

07.12.1959-25.11.1979 Jean Wilhelmhls, CVP, Delsberg, 1929, Präsident 25.11.1974-30.11.1975

04.06.1963-03.12.1967 André Auroihls, SP, Orvinhls, 1919-1999

29.11.1971-03.1979 Pierre Gassmannhls, SP, Charmoillehls, 1932

29.11.1971-03.1979 Paul Gehlerhls, SVP, Saint-Ursanne, Walenstadt (SG), 1921-2005

29.11.1971-06.1979 Arthur Villardhls, SP, Daillens (VD), 1917-1995

29.11.1971-24.11.1991 Raoul Kohlerhls, FDP, Elay (BE), 1921

01.12.1975-25.11.1979 Roland Stählihls, FDP, Böningen (BE), 1917-2010

01.12.1975-27.11.1983 Francis Loetscherhls, SP, Marbach (LU), 1932

26.11.1979-27.11.1983 Jean Wilhelm, CVP, Delsberg, 1929

26.11.1979-27.11.1983 Gabriel Royhls, PCSI, Epauvillershls, 1940-2001

28.11.1983-20.11.1993 Pierre Etiquehls, FDP, Burehls, 1945-1993

28.11.1983-29.11.1987 Valentine Friedlihls, SP, Grabs (SG), 1929

30.11.1987-03.12.1995 Gabriel Theubet, CVP, Fahyhls, Pruntrut, 1936

06.12.1993-03.12.1995 Alain Schweingruber, FDP, Wahlern (BE), Delsberg, 1952

04.12.1995-30.11.2003 François Lachat, CVP, La Scheultehls, Bonfolhls, Pruntrut, 1942

04.12.1995-12.2011 Jean-Claude Rennwald, SP, Delsberg, 1953

01.12.2003-12.2007 Pierre Kohler, CVP, Elay (BE), Delsberg, 1964

1.12.2007-12.2011 Dominique Baettig, SVP, Rickenbach (LU), 1953

05.12.2011- Pierre-Alain Fridez, SP, 1957

05.12.2011- Jean-Paul Gschwind, CVP, Damphreuxhls, 1952


Nationalräte·innen aus dem Berner Jura seit 1979

05.03.1979-25.11.1979 Jean-Claude Crevoisier, SP, Montfavergierhls, 1938

05.03.1979-29.11.1987 Jean-Paul Gehlerhls, SVP, Saint-Ursanne, Walenstadt (SG), 1951-2005

26.11.1979-27.11.1983 Jean-Claude Crevoisier, PSA, Montfavergier, 1938

26.11.1979-24.11.1991 Marc-André Houmardhls, FDP, Champoz, 1928

26.11.1979-03.12.1995 Geneviève Aubry, FDP, Chaux-de-Breuleuxhls und Tavanneshls, 1928

25.11.1991-9.6.1995 Jean-Claude Zwahlenhls, CVP-PLJ, Rüschegg (BE), 1943-2006

25.11.1991-12.2007 Walter Schmied, SVP, Brienz (BE), 1953

19.06.1995-03.12.1995 Hubert Frainier, CVP, Fregiécourthls, 1952

20.9.2004-12.2011 Hans Stöckli, SP, Wattenwil (BE), 1952 (in den Ständerat gewählt)

1.12.2007-12. 2011;02.03.2015-29.11.2015 Jean-Pierre Graber , SVP, Sigriswil (BE), 1946

1.12.2007-12. 2011 Ricardo Lumengo, SP (seit Nov. 2010 parteilos), Freiburg i. Ü, 1962

30.11.2015-01.12.2019; 2023- Manfred Bühler, UDC, Aeschi b. Spiez, 1979



Autor*in der ersten Version: Emma Chatelain, 11/03/2011

Letzte Änderung: Kiki Lutz, 19/01/2023

Übersetzung: Kiki Lutz, 30/09/2021

Bibliografie

https://www.admin.ch/gov/fr/accueil/documentation/communiques.msg-id-67894.html (Stand: 04.05.2021)

https://www.bfs.admin.ch/bfs/fr/home/statistiques/politique/elections/elections-federales-2019/resultats-conseil-national.assetdetail.3562803.html (Stand: 04.05.2021)

Martin Graf, « Assemblée fédérale », in Dictionnaire historique de la Suisse [Online-Version HLS], (Stand : 18.12.2002)

Ernest Weibel, Institutions politiques romandes, Freiburg, 1990, S. 142, 172

Staatskalender des Kantons Bern, 1978-2002

Staatskalender des Kantons Bern, 1962-2017, ETH Zürich, www.e-periodica.ch

www.rjb.ch (06.01.2015 ; 19.10.15 ; 21.10.19)

 

Zitiervorschlag

Emma Chatelain, «Nationalrat», Lexikon des Jura / Dictionnaire du Jura (DIJU), https://diju.ch/d/notices/detail/4040-nationalrat, Stand: 05/02/2023.