F | D

Centre PasquArt, Biel

Das Kunsthaus Centre PasquArt wurde 1990 im alten Spital der Stadt Biel eröffnet mit dem Ziel, innovative Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst zu organisieren.
1994 schlossen sich das Photoforum, das Filmpodium, der Kunstverein, die Stiftung Kunsthaussammlung Centre PasquArt, Visarte und die Stadt Biel zusammen und gründeten die Stiftung Centre PasquArt.

Am 1. Januar 2000 konnte das Centre PasquArt in einen Erweiterungsbau einziehen, der durch die Stadt Biel, den Kanton Bern und ein bedeutendes Legat des Industriellen P.A. Poma realisiert werden konnte. Das neue 1998/1999 erbaute Gebäude ist ein Bau der Basler Architekten Diener & Diener.

Die Stiftung hat laut Statuten zwei Aufgaben: 1. Bereitstellen der Infrastruktur des CentrePasquArt, 2. Trägerschaft und Betrieb des eigentlichen Kunsthauses.


Autor*in der ersten Version: Emma Chatelain, 12/12/2011

Übersetzung: Kiki Lutz, 11/11/2013

Archivbestände

Mémoires d'Ici (Saint-Imier), Dokumentation "Biel, Museen"

Bibliografie

Zitiervorschlag

Emma Chatelain, «Centre PasquArt, Biel», Lexikon des Jura / Dictionnaire du Jura (DIJU), https://diju.ch/d/notices/detail/6510-centre-pasquart-biel, Stand: 26/03/2023.