Staal, Maria Johanna Sigismunda von (1712-?)

Von La Neuveville. Geboren am 12. Juli 1712. Todesdatum unbekannt. Tochter des Johann Conrad Franz Georg von Ligerz, Bürgermeister von La Neuveville sowie fürstbischöflicher Hofrat, und der Maria Agathe Agnes von Kageneck. Heiratet am 17. Juni 1731 Johann Conrad Franz Jacob Wolfgang von Staal. Schwester des Johann Friedrich Conrad von Ligerz, fürstbischöflicher Landhofmeister und Kastlan des Elsgaus. Zwei Kinder, Balbina von Andlau und Heinrich von Staal. Katholisch.
Über ihr Leben ist ausser einem rätselhaften Drama nichts bekannt. Am 11. Oktober 1749 erliess König Louis XV. in Versailles eine 'lettre de cachet' gegen die verwitwete S. Im Haftbefehl hiess es, sie müsse auf Kosten ihrer Familie ins Kloster der Nonnen 'de la Magdeleine' in Metz eingeliefert und dort in Gewahrsam gehalten werden. Doch sie floh, bevor man sie verhaften konnte. Von da an fehlt von ihr jede Spur.

Vanja Hug, 5/08/2011

Archivbestände

Staatsarchiv Freiburg i. Br., Depositum von Mentzingen, U 100/1, Nr. 727

Bibliografie

Vanja Hug, Die Eremitage in Arlesheim ' ein Englisch-Chinesischer Landschaftsgarten der Spätaufklärung, Bd. 1, Worms, 2008, S. 54, 56, 96
C[hristian] A[dolf] Müller, Remontstein. Kulturgeschichtliche Bilder um ein Bergschlösschen im Berner Jura. Als Beitrag zur Heimatkunde der Birstäler, Basel, 1942, S. 197-198