Fuchs, Werner (1914-2004)

Bürger von Laufen. Geboren am 17. April 1914 in Laufen, gestorben am 5. Dezember 2004 in Laufen. Heirat: 1950, 2 Söhne.
Als Sohn eines Müllers war er vom Brand der Jurassischen Mühlewerke in Laufen am 12. Mai 1921 direkt betroffen, denn seine Familie wohnte in dem ausgebrannten Gebäude. 1930 trat er als erster Modelleur-Lehrling der Schweiz in den Betrieb der Keramischen Industrie Laufen ein. Bis zu einer Pensionierung 1979 blieb er dem Betrieb treu und arbeitete während 49 Jahren als Modelleur für Elektrokeramik. Von 1939 bis Kriegsende leistete F. Aktivdienst beim Grenzschutz-Bataillon 294.
Zusammen mit Léon Segginger und Leo Schumacher war F. Begründer des Museums Laufental und Initiant des Museumsvereins Laufental. Beide Institutionen prägte er von der ersten Stunde an mit, 1945-1985 als Kassier im Vereinsvorstand und 1985-1995 als Verwalter des Museums.
Daneben engagierte sich F. im Männerchor und betätigte sich als Maler und Stadtchronist von Laufen (1982-1999).

Kiki Lutz, 14/11/2011
Letzte Aktualisierung: 24/09/2012

Bibliografie

Werner Fuchs, «Erinnerungen eines 83jährigen Laufners», in Baselbieter Heimatbuch, Bd. 21, 1997, S. 95-102
Peter Hellinger, «Im 2. Weltkrieg stand die Welt um Laufen still. Interview mit Werner Fuchs», in Laufentaler Museumsheft, Nr. 8, 1995, S. 16-18
Laufentaler Jahrbuch, Nr. 21, 2006, Chronik, S. 125
«Persönlich», in Laufentaler Museumsheft, Nr. 18, 2005, S. 13