Français

Association Centre-Jura ACJ

Die Association Centre-Jura ACJ ist ein Gemeindeverband, gegründet am 17. Juni 1976 auf der Grundlage des Bundesgesetzes über Investitionshilfe für Berggebiete (in Kraft seit 1974, aufgehoben und ersetzt durch das Bundesgesetz über Regionalpolitik 2008).
Die Zielsetzung der ACJ besteht in der Förderung und Unterstützung der regionalen Entwicklung. Sie umfasst 19 Gemeinden aus zwei Kantonen und drei Bezirken: Le Locle, La Chaux-de-Fonds und Courtelary (Cormoret, Courtelary, La Ferrière, Mont-Tramelan, Renan, Saint-Imier, Sonvilier, Tramelan, Villeret). Geleitet wird die ACJ durch einen Ausschuss von mindestens sieben Personen aus den Kantonsverwaltungen. Präsident bis August 2008: Laurent Kurth, danach Michel Bastardoz (gewählt im Mai 2009). Generalsekretär ist Francis Daetwyler.

Die Region Centre-Jura ist eine von 54 Bergregionen der Schweiz. Zwei weitere Regionen decken den Kanton Jura und den Berner Jura ab: die Region Jura (deckungsgleich mit dem Kantonsgebiet Jura) und die Association régionale Jura-Bienne ARJB (mit 42 Gemeinden aus den Bezirken Biel, Moutier, La Neuveville und den 10 Gemeinden des Bezirks Courtelary: Corgémont, Cortébert, La Heutte, Orvin, Péry, Plagne, Romont, Sonceboz-Sombeval, Vauffelin).

Emma Chatelain, 15/10/2009
Übersetzung: Kiki Lutz, 26/07/2010
Letzte Aktualisierung: 11/11/2013

Archivbestände

Mémoires d’Ici (Saint-Imier), Informationsmappe « Association Centre-Jura »