Andlau, Fidelia Paulina von (1776-1799)

Getauft am 29. Juni 1776 in Arlesheim. Gestorben am 12. Februar 1799 in Freiburg i. Br. Tochter des Franz Carl von Andlau, Obervogt von Birseck, und der Balbina von Staal. Elf Geschwister, darunter Konrad Karl Friedrich, Simon Johann Baptist, Joseph Augustin und Philipp Hartmann Maria von Andlau sowie Eleonora von Billieux, Odile von Bollschweil und Henriette Rinck von Baldenstein. Katholisch.
A. verbrachte ihre Jugend als Stiftsdame zu Säckingen. Sie starb an Tuberkulose. Weitere Informationen über ihr Leben sind bisher nicht bekannt, aber aufgrund ihres Sterbeortes ist anzunehmen, dass sie während der Revolution zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach Freiburg i. Br. geflüchtet ist.

Vanja Hug, 10/08/2011
Letzte Aktualisierung: 13/08/2011

Archivbestände

Sterberegister Dompfarrei Freiburg i. Br., Jg. 1799, Folio 245, Nr. 21

Bibliografie

Vanja Hug, Die Eremitage in Arlesheim ' ein Englisch-Chinesischer Landschaftsgarten der Spätaufklärung, Bd. 1, Worms, 2008, S. 94