Laufentaler Kulturstiftung

Die Laufentaler Kulturstiftung ist eine gemeinnützige Stiftung gemäss Artikeln 80 bis 88 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) mit Sitz in Laufen. Sie engagiert sich für die Förderung kultureller Aktivitäten im Laufental.
1978 wurde die Stiftung offiziell unter dem Namen Laufentaler Kulturstiftung der Portland-Cementfabrik gegründet. Der damalige Stiftungszweck bestand darin, «gemeinnützige und kulturelle Belange des Laufentals zu unterstützen, insbesondere die kulturelle Eigenart des Laufentals, ihrer Bewohner und Einrichtungen zu erhalten und zu fördern. Dies soll namentlich erreicht werden durch Ausrichtung von einmaligen oder wiederkehrenden Beiträgen, Defizitgarantien oder andern Leistungen.» (Stiftungsurkunde der Laufentaler Stiftung der Portlandcementfabrik Laufen vom 28. September 1978, Teil II, Art.2.)
Die Ursprünge der Stiftung gehen auf eine Firmenübernahme zurück: Die Portland-Cementfabrik in Liesberg wurde im Juni 1971 von der Holderbankfinanz AG, vertreten durch Ernst Schmidheiny, übernommen. Die Minderheitsaktionäre äusserten Bedenken, worauf die Übernahmefirma eine Schenkung in Aussicht stellte. Im Juni 1975 wurde gegenüber dem Gemeindepräsidenten von Liesberg ein konkretes Angebot gemacht: Die Holderbankfinanz AG erklärte sich zu einer Schenkung in Höhe von CHF 500'000.- an das Laufental bereit, sobald alle Aktien in ihren Besitz übergegangen waren – was im darauffolgenden Monat  geschah. Unmittelbar danach wurde eine Stiftungskommission mit folgenden Mitgliedern ins Leben gerufen: Marcel Cueni, Zwingen; Hugo Grun, Liesberg; Hans Hofer, Laufen; Rudolf Schmidlin, Laufen; Marcel Steiner, Liesberg. Bereits im Jahr darauf wurde die Stiftung aktiv und vergab Unterstützungsgelder an Vereine und Institutionen mit gemeinnütziger und kultureller Ausrichtung in Höhe von CHF 33'000.-.
Seither hat die Stiftung ihre Fördertätigkeit kontinuierlich fortgesetzt. Einige Beispiele dafür sind: Verleihung eines Kulturpreises (darunter 1999 an den Museumsverein Laufental für die Ausstellung "Funde im Boden", 2000 an Theaterschaffende der Theatergruppe Blauen und der Landjugendgruppe Laufental-Thierstein, 2007 an den Künstler Dave Pflugi); 2006: Erwerb von 15 Radierungen von Matthäus Merian, d.Ä. und deren Schenkung an das Museum Laufental; Buchsponsoring, u.a. Laufentaler Jahrbuch; Unterstützung des Laufentaler Musikverbands und der Laufentaler Musikvereine; 2009: Fotodokumentation zur Dorfgeschichte Grellingen; Unterstützung der Stiftung Kulturzentrum Alts Schlachthuus in Laufen; 2014: Laufentaler Kulturpreis an die Herausgeber und Herausgeberinnen des Laufentaler Jahrbuchs.
2019 änderte die Stiftung ihren Namen in Laufentaler Kulturstiftung um und erneuerte kurz darauf ihre Strategie durch den Ausbau der Schwerpunkte eigene Projektförderung und Vernetzung des Laufentaler Kulturlebens, was u.a. zur Gründung der Kulturplattform Laufental führte. Auch der Stiftungszweck wurde leicht angepasst: «Die Stiftung bezweckt, die kulturellen Belange des Laufentals zu unterstützen, insbesondere die kulturelle Eigenart des Laufentals, der Bewohner und Einrichtungen zu erhalten und zu fördern. Dies soll namentlich erreicht werden durch finanzielle Beiträge, die Zurverfügungstellung von Know-how und weiteren Dienstleistungen, sowie durch die Initiierung, Unterstützung und Begleitung von kulturellen Tätigkeiten im Laufental.»

Kiki Lutz, 14/11/2011
Letzte Aktualisierung: 9/02/2021

Bibliografie

Basler Zeitung, 11. Januar 2007, S. 24
www.fundraiso.ch (Stand: 22.01.2021)
Pierre Gürtler, «Neu im Museum», in Laufentaler Museumsheft, Nr. 20, 2007, S. 4-5
www.kulturplattform.org (Stand: 22.01.2021)
www.laufentalerkulturstiftung.ch (Stand: 22.01.2021)
Laufentaler Kulturstiftung der Portland Cementfabrik
, Website http://www.laufentalerkulturstiftung.ch/index.php (Stand: 14.11.11)
www.moneyhouse.ch (Stand: 22.01.2021)
https://stiftungen.stiftungschweiz.ch (Stand: 22.01.2021)
www.wochenblatt.ch (06.11.2014)

Hinweise erhalten von Urs Hofer, Präsident der Laufentaler Kulturstiftung (08.01.2021)

Link: http://www.laufentalerkulturstiftung.ch