F | D

Office de la culture de la République et Canton du Jura

Das «Office de la culture de la République et Canton du Jura (OCC)» (Amt für Kultur der Republik und Kanton Jura) setzt sich einerseits für den Kulturgüterschutz sowie für die Sammlung und Vermittlung des kulturellen Erbes ein, andererseits betreibt es Kulturförderung und Vermittlung in den verschiedenen Kultursparten.

Das OCC besteht aus sechs Sektionen. Es setzt die kantonale Kulturpolitik in den Bereichen der jurassischen Museen, der Bewahrung des Kulturerbes und der Verwaltung der jurassischen Kunstsammlung um.

Bis September 2003 hiess das OCC «Office du patrimoine historique» (Amt für Denkmalschutz). Der Hauptsitz des OCC befindet sich in Pruntrut im Hôtel des Halles.

Im Jahr 2003 verabschiedeten die Regierungen der Kantone Bern und Jura den Ruedin-Bericht als ersten Schritt zu einer harmonisierten interjurassischen Kulturpolitik. Seither haben die französischsprachige Abteilung der Berner Kulturförderung und die Abteilung «Affaires culturelles» (Kulturelles) des OCC (vertreten durch die 2004 eigens geschaffene «Commission des affaires culturelles (CCA)» unter Präsident Jean-Marie Moeckli) gemeinsam die Interjurassische kulturelle Kommission (IJKK) ins Leben gerufen. Die IJKK besteht seit 2006.

Ein weiterer Schritt in der interjurassischen Annäherung erfolgte im Rahmen der Gründung der interkantonalen Literaturkommission (ILK). Die Schaffung dieser Kommission und des von ihr verliehenen Renfer-Preises wurde am 27. April 2007 in Tavannes angekündigt. Die Gründung der ILK wurde von den beiden Ämtern für Kultur der Kantone Bern und Jura vorbereitet – insbesondere durch die beiden entsprechenden Literaturkommissionen, i.e. die «Commission de littérature de langue française» (Kommission für französischsprachige Literatur) des Kantons Bern und die «Commission pour l'encouragement des lettres jurassiennes» (Kommission zur Förderung der jurassischen Literatur).


Leiter des OCC :

1979-1995 Bernard Prongué

Seit 1996 Michel Hauser


Die Sektionen des OCC und ihre Leiter/innen :

- Archives cantonales jurassiennes (Staatsarchiv des Kantons Jura)

1979-2013 François Noirjean

1.2.2013- Antoine Glaenzer


- Bibliothèque cantonale jurassienne (Jurassische Kantonsbibliothek, gegründet im Juli 1982)

Benoît Girard

seit dem 1.9.2008 Géraldine Rérat-Oeuvray


- Archéologie et Paléontologie (Archäologie und Paläontologie; Archäologischer Dienst gegründet 1985, Paläontologie gegründet 2000)

1985-2008 François Schifferdecker

9.2008-2009 Robert Fellner (a.i.)

2010- Robert Fellner (Kantonsarchäologe und Verantwortlicher der Ausgrabungen bei der A16)


- Monuments historiques (av. commission du patrimoine historique) (Denkmalpflege, vorher: Kommission für Denkmalschutz)

1979-1981 Bernard Prongué und Michel Hauser

1981-1995 Michel Hauser

seit 1996 Marcel Berthold


- Musée jurassien des sciences naturelles (Naturwissenschaftliches Museum des Jura, eröffnet 1989)

1983-1999 François Guenat

1999-2009 Joseph Chalverat

2009-2012 Jacques Ayer

seit 2012 Damien Becker (a.i.)


- Affaires culturelles (Kulturelles)

1979-1989 Alexandre Voisard

1989-1997 Gilbert Lovis

1997-2003 Michel Hauser

Seit 1.9.2003 Jean Marc Voisard



Autor*in der ersten Version: Emma Chatelain, 11/02/2011

Übersetzung: Kiki Lutz, 02/12/2013

Bibliografie

Jurassica, 1987-2009, Nr. 1-23

Annuaire officiel de la République et canton du Jura, seit 1980

Zitiervorschlag

Emma Chatelain, «Office de la culture de la République et Canton du Jura», Lexikon des Jura / Dictionnaire du Jura (DIJU), https://diju.ch/d/notices/detail/6428-office-de-la-culture-de-la-republique-et-canton-du-jura, Stand: 23/06/2024.

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Wenn Sie weiter surfen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.